Online-ID

Diplom-Ingenieur / Master / Bachelor (w/m) Versorgungstechnik - Schwerpunkt Gebäudeautomation

für den Standort: Jülich <52428>

Aktualisiert: vor 3 Tagen

(Professioneller Verkäufer)
Online ID: 1124236
Anbieter-Online ID: 005723896

Anzeige auf einen Blick

Unternehmen
Forschungszentrum Jülich GmbH
Branche
Wissenschaft/Forschung
Kategorie
Metall, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik & Elektro
Unterkategorie
Metall, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik & Elektro
Arbeitszeit
Vollzeit
Gehalt
k.A.
Standort
Jülich <52428>
Diplom-Ingenieur / Master / Bachelor (w/m) Versorgungstechnik - Schwerpunkt Gebäudeautomation
Das Forschungszentrum Jülich betreibt interdisziplinäre Spitzenforschung und stellt sich drängenden Fragen der Gegenwart sowie vielfältigen Aufgaben im Forschungs­management. Es leistet Beiträge zur Lösung großer gesellschaft­licher Herausforderungen in den Bereichen Energie und Umwelt sowie Information und Gehirn. Mit mehr als 5.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört es als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft zu den großen inter­disziplinären Forschungs­zentren Europas. Der Geschäftsbereich Planen und Bauen ist sowohl für die Planung der baulichen und strukturellen Entwicklung des Forschungszentrums (Masterplanung) zuständig als auch für die Steuerung und Abwicklung von Bauunterhaltungs-, Sanierungs-, Umbau-, Rückbau-, Neubau-, Erweiterungs- und wissenschaftsinduzierter Maßnahmen. Verstärken Sie diesen Bereich als Diplom-Ingenieur (TH oder FH) (w/m) oder Master/Bachelor (w/m), Fachrichtung Versorgungstechnik mit dem Schwerpunkt Gebäudeautomation Ihre Aufgaben: Verantwortung für die wirtschaftliche und technische Planung und Umsetzung der Gebäudeautomation bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, bei Modernisierungen und Sanierungen für Wissenschaft und Forschung überwiegend nach den oberen Honorarzonen der HOAI §53 Analyse und Bewertung von Gebäudeautomationskonzepten externer Planungsbeteiligter unter wirtschaftlichen, sicherheitstechnischen und energetischen Aspekten eigenverantwortliche Abwicklung von Bauvorhaben der Gebäudeautomation als Projektleiter/in fachliche Unterstützung der Projektleiter/innen für die haustechnischen Gewerke Wahrnehmung von Bauherrenaufgaben Mitwirkung bei der Gestaltung und Umsetzung von Verträgen mit externen Planungsbeteiligten (Fachingenieure) sowie Koordination der externen Planer Ihr Profil: abgeschlossene wissenschaftliche oder technische Hochschulbildung der Fachrichtung Versorgungs­technik mit dem Schwerpunkt Gebäudeautomation Berufserfahrung in der Planung, Durchführung und Koordination von Baumaßnahmen für Wissenschaft, Industrie, nukleare und medizinische Einrichtungen, überwiegend in den höchsten Honorarzonen der HOAI §53 ausgeprägte Kenntnisse im Bereich von Gebäudeautomationssystemen und der Mess-/Steuer-/Regel­technik haustechnischer Anlagen (Lüftung, Heizung, Kälte) Erfahrungen in allen Leistungsphasen der HOAI Rechtskenntnisse (Bau-, Planungs-, Vergabe-, Vertragsrecht, RB-Bau) sowie der technischen Vorschriften und Regelwerke umfassende Kenntnisse des BACnet-Protokolls sowie in der Planung von Gebäudeautomations­systemen von der Feld- bis zur Leitebene Kenntnisse zur Umsetzung der VDI 3814 umfangreiche Berufserfahrung erwünscht Unser Angebot: ein abwechslungsreiches und herausforderndes Aufgabengebiet spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen umfangreiches Weiterbildungsangebot attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine unbefristete Stelle die Möglichkeit zur Arbeitsplatzteilung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungssystem, bis zum 18. August 2017 unter Angabe der Kennziffer 2017-140. Ansprechpartnerin: Gerda Crützen Tel.: 02461 61-9700 www.fz-juelich.de Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft

© Allgemeine Zeitung - Alle Rechte vorbehalten