Online-ID

Business Analyst / Sachbearbeiter E-Government (m/w)

für den Standort: Marburg <35037>

Aktualisiert: am 06.10.2017

(Professioneller Verkäufer)
Online ID: 1129202
Anbieter-Online ID: 006039369

Anzeige auf einen Blick

Unternehmen
Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Branche
Öffentliche Einrichtungen
Kategorie
IT
Unterkategorie
IT
Karrierestatus
Angestellter
Arbeitszeit
Teilzeit, Vollzeit
Gehalt
k.A.
Standort
Marburg <35037>
Business Analyst / Sachbearbeiter E-Government (m/w)
Die Universitätsstadt Marburg sucht für den Fachdienst Technische Dienste zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Business Analyst/ Sachbearbeiter/in E-Government zur Besetzung einer unbefristeten Vollzeitstelle. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, muss aber ganztägig besetzt sein. Das Aufgabengebiet umfasst dabei insbesondere folgende Tätigkeiten: Prozessanalyse und -beratung Aufnahme und Abbildung von Geschäftsprozessen und Erstellung von Prozessdokumentationen mit Blick auf E-Government Pflege und Verwaltung der Prozessbibliothek, Anwendungsbetreuung für ein Prozesstool Durchführung von Prozess – Workshops, Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen Unterstützung bei der Umsetzung der elektronischen Prozesse mit Hilfe einer professionellen Workflowmanagement-Lösung Operative Durchführung des Projektmanagements für elektronische Verwaltungsprozesse und elektronische Akte Digitalisierungsprojekte (inhouse E-Government-Beratung) Mitwirkung bei Strategien und Lösungskonzepten für die Digitalisierung Erarbeiten, Strukturieren und Analysieren von Bedürfnissen der Fachabteilungen Umsetzen von Anforderungen in technische Konzepte Steuerung der Umsetzung von Anforderungen (Teilprojektleitung) im Hinblick auf Funktionalität, Qualität, Aufwand und Kosten fachliche und EDV-orientierte Beratung bei der Einführung von EDV-Vorhaben in Bezug auf E-Government gesamtheitliche, übergreifende Betrachtung der Aspekte Daten, Prozesse, Menschen bei der Umsetzung der digitalen Verwaltung enge Zusammenarbeit innerhalb des Fachdienstes Technische Dienste und mit dem Personal- und Organisationsbereich sowie den Fachdiensten und Softwareherstellern. Ihre Qualifikation: einschlägiges (Fach-)Hochschulstudium z. B. der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsinformatik oder anderer IT-naher Disziplinen bzw. Diplom-Verwaltungswirt/in oder Bachelor of Arts (Public Administration) mit Berufserfahrung im IT-Bereich fundierte Kenntnisse im Bereich Prozessanalyse und –optimierung an Hand von Business Process Model and Notation (BPMN) oder einer alternativen Methode (z. B. Picture) gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse Erfahrungen in der Erstellung von Anforderungsspezifikationen für EDV-Projekte idealerweise Erfahrungen im Bereich Projektleitung von EDV-Projekten Erfahrung aus der Umsetzung von Softwareprojekten, idealerweise im Bereich DMS oder ECM Kenntnisse der Methoden des Projektmanagements und der Projektsteuerung versierte Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten Datenbankkenntnisse oder Programmier- bzw. Skriptkenntnisse. Persönliche Anforderungen: ausgeprägtes analytisches Denkvermögen sowie strategisch-konzeptionelle Stärke Fähigkeit, komplexe Sachverhalte einfach und verständlich darzustellen Kreativität beim Lösen von Problemstellungen sowie Interesse, sich in neue Themengebiete einzuarbeiten selbständiges, eigenverantwortliches Handeln verbunden mit aktiver Teamarbeit und Kommunikationsstärke hohe Service- und Dienstleistungsorientierung transkulturelle Erfahrungen. Ihre Bewerbung: Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVÖD). Die Universitätsstadt Marburg fördert die Einstellung von Frauen nach Maßgabe der Vorschriften des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes (HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (bitte Nachweis beifügen) werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt eingestellt. Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Die Stadt Marburg gewährt ihren Beschäftigten kostenlos - abgesehen von einer steuerlichen Behandlung als geldwerter Vorteil - ein Job-Ticket innerhalb des RMV-Tarifgebietes für die Verbindung zwischen Wohnort und Beschäftigungsort. Wenn wir Ihr Interesse an dieser Stelle geweckt haben und Sie die genannten Voraussetzungen erfüllen, reichen Sie bitte Ihre Bewerbung mit den maßgeblichen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Qualifikationsnachweise, Zeugnisse) bei uns ein. Wir bitten darum, ausschließlich Kopien beizufügen, da die Unterlagen im Falle einer Absage nicht zurückgesandt werden. Per E-Mail eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 22.09.2017 an den Magistrat der Universitätsstadt Marburg Personalservice Kennzahl 11 35 03 35035 Marburg

© Allgemeine Zeitung - Alle Rechte vorbehalten